freestylesegel

Alles rund um den Wind und das Windsurfen
Tom
Beiträge: 442
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 13:37

Re: freestylesegel

Beitrag von Tom » Fr 1. Jun 2018, 12:27

duth hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 11:15
Hallo.

Ich bin bis vor 1 Jahr die Avanti Echo gefahren. Ab letztem Jahr die Gun Yeah.
Vom Druck her ist das 4.8 Yeah gleich auf wie das Echo in 5.2! Vom Handling her sind die Yeah perfekt und super leicht.
Leider ist bei den Yeah das Hauptfenster so dünn, dass es sehr stark knittert. Also bei häufiger Nutzung der Yeah kannst die Segel nach 2 Jahre schmeißen.

Mein Echo war da schon robuster.

Noch ein super Vorteil der Yeah ist die Windrange die nur 1 Segel abdeckt. z. b. : mein 4.8 geht ab 17kn los und ist bei viel mehr Wind noch immer zum Dahalten.

Preis Leistung liegt def. bei den Yeah

p. s. : hab mir gerade eine zweite Palette Yeah zugelegt, um auf Nummer sicher zu gehen.
Spannend wird was Gun & Brockhoven 2019 draus machen
Sehr interessant!
In den Testberichten steht es nämlich genau umgekehrt. Das Avanti soll früh losgehen und das Gun Yeah eher nicht...
Ich denk ich werde mir irgendwo ein gebrauchtes Yeah 4.4 holen, um das Ganze mal zu testen... Mal schauen was so verfügbar ist am Markt...

Benutzeravatar
duth
Beiträge: 97
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 16:38

Re: freestylesegel

Beitrag von duth » Fr 1. Jun 2018, 13:21

Kann sein, dass die neuen Echo anders sind. Ich kenn nur die älteren Modelle

Juli575
Beiträge: 231
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 14:19

Re: freestylesegel

Beitrag von Juli575 » Fr 1. Jun 2018, 18:48

duth hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 11:15
Spannend wird was Gun & Brockhoven 2019 draus machen
Da schließe ich mich voll an! Ich bin auch sehr gespannt wie die neuen Segel sind wenn der Steven da mal mitentwickeln darf. Ich habe ihn in Tarifa im Frühjahr getroffen und er hat schon ein bisserl was erzählt wie sie ihm gefallen und was er noch verbessern würde und ich traue ihm zu dass er das sehr gut kann. Ich fahre ja die 2013er Wizards die er mitentwickelt hat, sind mittlerweile sicher nicht mehr auf der Höhe der Zeit aber ich denke die Segel funktionieren sehr gut, man sieht sie ja auch viel am Wasser.

Was mich aktuell am Yeah stört sind die Segelgrößen und die Mastlängen... Ich bin da schon ein bisserl engstirnig muss ich zugeben aber ich kann mich mit den neuen Größen die jetzt alle fahren noch ned so anfreunden. Ich finde das Setup 5.4 / 4.8 / 4.2 für meine Surfreviere ziemlich perfekt und die Gun Range (aber viele andere jetzt auch) sind 4.0 / 4.4 / 4.8 / 5.2 / 5.6 und eig brauch mann dann 3 Masten was mich extrem nervt. Aber gut wahrscheinlich werd ich mich da auch noch anpassen müssen beim nächsten Segelkauf :D

LG Julian

Benutzeravatar
duth
Beiträge: 97
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 16:38

Re: freestylesegel

Beitrag von duth » Sa 2. Jun 2018, 11:31

Juli575 hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 18:48
5.4 / 4.8 / 4.2 für meine Surfreviere ziemlich perfekt
Da stimm ich Dir zu 100% zu. Ich würde auch lieber 0.6er Abstufungen fahren (oder vielleicht max. 0.5er)
Die Segelfirmen haben halt rausgefunden, dass man mit 0.4er Abstufungen das meiste Gschäft macht :hoserunter:
Und bei 0.4er Abstufungen immer ein Segel dazwischen auslassen geht "fast" nicht. (Also 4.0, 4.8, 5.6)

Antworten