GUN Gabel Bruch

Alles rund um den Wind und das Windsurfen
Benutzeravatar
isonicsurfer
Beiträge: 214
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 21:59

Re: GUN Gabel Bruch

Beitrag von isonicsurfer » Mi 6. Nov 2019, 10:58

Das waren jetzt alles unsere subjektive Meinungen.
In der Surf-Ausgabe 1-2 2017 gab es einen RACEGABELTEST, bei dem die Gabeln auf 240 cm ausgezogen mit 30 kg Gewicht (entspricht - laut SURF - in etwa der Pumperei) belastet worden sind.

Die steifste Gabel war eindeutig die damals noch NORTH SAILS PLATINUM RACE.

Benutzeravatar
isonicsurfer
Beiträge: 214
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 21:59

Re: GUN Gabel Bruch

Beitrag von isonicsurfer » Mi 6. Nov 2019, 11:03

Zitiere:
:schreiben:
Am besten schnitt im Labor die North
Platinum Race ab, die sich derart belastet
gerade mal 1,5 Zentimeter auseinanderziehen
lässt. Auch auf dem Wasser
findet man das wieder – die Gabel wirkt
beim Pumpen bocksteif, das Kopfstück
sorgt zudem für bombenfesten Sitz am
Mast und perfekte Kraftübertragung.
Dass das Endstück über den Gabelholm
gleitet, ist in diesem Zusammenhang äußerst
clever – der große Durchmesser
versteift das Endstück extrem, was sich
auf die gesamte Gabel überträgt.

Benutzeravatar
isonicsurfer
Beiträge: 214
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 21:59

Re: GUN Gabel Bruch

Beitrag von isonicsurfer » Mi 6. Nov 2019, 17:04

Und hier die steifsten ALU-Freerace-Gabeln

(wortwörtlich aus dem SURF Freerace-Gabeltest zitiert)

AERON V-Grip
....Die V-Grip ist der unangefochtene Bolide auf der Messbank (zusammen mit der konstruktiv
sehr ähnlichen baugleichen Unifiber-Gabel). Eine steifere Alu-Gabel wirst du nicht finden.
Das Geheimnis ist der halb runde, halb V-förmige Querschnitt der Holme. Das bringt statisch
extreme Vorteile. Die Gabel hat dadurch ein unvergleichliches Greifgefühl, das man entweder
gerne mag oder überhaupt nicht – da hilft tatsächlich nur selber zugreifen. .....


Mit rundem Durchmesser war die Severne Blue Line die steifste, knapp vor der NORTH Red.
NeilPtryde hat gefehlt, X3 gabs keine mehr und die neuen Modelle waren für diesen Test nicht mehr rechtzeitig lieferbar.

Die meisten Gabeln kommen laut SURF (no na) aus dem selben Werk, um Entwicklungs- und Produktionskosten zu sparen.
Wer made in Germany will, muss NORTH kaufen, die werden angeblich tatsächlich in Bayern entwickelt und gebaut.

Ich hoffe, der eine oder andere kann mit den Infos was anfangen. :zustimm:

Benutzeravatar
isonicsurfer
Beiträge: 214
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 21:59

Re: GUN Gabel Bruch

Beitrag von isonicsurfer » Mi 6. Nov 2019, 17:10

Das war ein Freeride- und nicht Freeracegabeltest (2017), das möchte ich richtig stellen. :schreiben:

Benutzeravatar
isonicsurfer
Beiträge: 214
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 21:59

Re: GUN Gabel Bruch

Beitrag von isonicsurfer » Sa 9. Nov 2019, 10:52

Nachtrag: Einen eigenen Freeracetest gibts eh nicht, das wäre dann der o.a. Carbongabeltest

Dann hab ich noch was gefunden: :schreiben:
Laut SURF kommen die Gabeln von Dynafiber, GA Sails, Goya, GunSails, ProLimit, RRD oder Unifiber aus dem selben Werk,
und AL produziert in Italien. :zustimm:

Benutzeravatar
nick
Beiträge: 326
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 06:30
Wohnort: D-71154 Nufringen

Re: GUN Gabel Bruch

Beitrag von nick » So 26. Jan 2020, 11:37

Leck mi fett, die host zerstört :shock: Zur Erfahrung mit Gabeln aus Carbon kann ich aus zahlreichen durch meine Hände gegangenen folgendes beitragen. (Fahre Selber nur Platinums)
AL 360 sind von der Verarbeitung absolut grandios! Die haben im Tail keine Löcher gebohrt für die Pins, die haben Mulden laminiert.
Allerdings bin ich kein Freund von Tail in den Bogen, sondern eben eben Tail über den Bogen, was die X Booms auch haben. Sailloft, Dynafiber, Prolimit haben alle ein Model, das vom selben Shaper kommt nur im Grip und Kopfstück eben Markenunterschiedlich ist. Diese geht Richtung Tail in einen größeren Durchmesser und macht die Gabel sehr stabil. Gebraucht bekommst du ne Platinum ab 450,- (Zustand naja) eine AL nicht unter 500,- und die anderen mit viel glück auch schon um 350,- Meine Erfahrungen beruhen lediglich auf Racemattus.
Vermehrt musste ich aber erfahren dass 2016er und neuere Platinums öfter brechen/schlechter verarbeitet sind. Die neue EPX Duotone Serie ist Preis Leistung aktuell jedoch sehr reizvoll ;)

Antworten