Der Mondsee ist ein See im oberösterreichischen Salzkammergut und Nachbarsee des Attersees. Das Südufer bildet die Grenze zwischen Oberösterreich und Salzburg sowie zwischen den Kalkalpen im Süden und der Sandsteinzone. Markant ist auch die Drachenwand, welche am Südwestufer empor ragt.

Wind:

Der Mondsee funktioniert bei Nordwestwind, bei stärkerem Südwind (Föhn) und im Herbst bei Nebelwind. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Beste Jahreszeit für den Mondsee der Herbst ist. Bei Nordwestwind entstehen 4-6 Bft und bei Südwind 4-5 Bft.

Der Nebelwind funktioniert wenn zwischen Attersee und Mondsee Tiefnebel liegt. Dieser entsteht fast ausschließlich im Herbst. Wenn sich dazu eine leichte Ostströmung aufbaut und gleichzeitig von Süden Luftmassen über den Feuerkogel kommen baut sich der Nebelwind auf. Der Wind ist warm und ist druckvoll auf Grund der Luftmasse. Die Windstärke pendelt sich bei ca. 6 Bft ein an guten Tagen. 

Webcams Mondsee

 

Seezugänge:

Aus der Ortsmitte Mondsee kann man links oder rechts am See entlangfahren und kommt auf beiden Seiten zu kleineren Parkplätzen und Einstiegsmöglichkeiten. Die Parkplätze sind sehr begrenzt!

 

Anfahrt:

Auf der Westautobahn (A1) die Abfahr Mondsee nehmen - Bis zu 2. Kreisverkehr fahren und dann linkshalte - linke oder rechte Seeseite - 4-5 km Bundesstrasse - Einstiegsmöglichkeiten direkt am See.