Der Traunsee (auch Gmundner See) ist mit 191 m Tiefe der tiefste See Österreichs. Er liegt in Oberösterreich und ist nach dem Attersee der zweitgrößte See Oberösterreichs.

Die Gemeinden des Traunseegebiets sind als Ferienregion Traunsee Teil des Salzkammerguts.

Der Traunsee ist ein ganz besonderer See und hat 2 wesentliche Winde.  

Den Niederwind und den Oberwind. Der Niederwind kommt meist so

gegen 11 Uhr und verschwindet wieder im Laufe des Nachmittags.

 

Wind:

 

Niederwind: Es handelt sich bei diesem besonderen Wind um eine Thermik, welche nur kommt, wenn das Wetter schön ist. Meist erreicht der Wind konstante 3 Bft. Zum Freestylen ist es meistens um ein Eizerl zu wenig. Ab 7.5 qm und einem 130 Liter Board kommt man aber dann gut ins Rutschen. Geht das schöne Wetter mit einer Nordostströmung einher, dann wird die Thermik stärker und erreicht hin und wieder 4-5 Bft.

 

Der Topspot bei Niederwind nennt sich Rindbach. Man findet zahlreiche Parkplätze und eine große Wiese vor. In den Sommermonaten hat man eine Parkgebühr zu zahlen. Rindbach ist in den letzten Jahren bekannt geworden und so spielt es sich schon hin und wieder ganz schön ab. Der Parkplatz ist an Wochenenden voll. Für alle die neu nach Rindbach fahren:

 

Oberwind: Der Oberwind ist ein sehr interessanter Wind. Weht dieser Wind dann steht einem ein super Tagesbeginn ins Haus. Der Wind beginnt meistens schon in der zweiten Nachthälfte und hört so gegen 9 Uhr wieder auf. Das heißt also Surfen im Morgengrauen.

Man sollte in den Sommermonaten um 5 Uhr spätestens in Salzburg losfahren. An guten Tagen erreicht der Wind schöne 5 Bft und ein 5.4 er Segel sollte man auf jeden Fall dabei haben. Meisten fährt man aber so um die 6.0 -6.5 qm. Leider ist dieser Wind nicht so leicht vorherzusagen wie der Niederwind. Man muß ein paar Grundregeln beachten, damit man vorhersagen kann, ob dieser Wind geht.

So muß zum fast wolkenlosen Himmel am Feuerkogel ein W bis NW Wind wehen und in Salzburg sollte zudem ein Südwind wehen. Im Teletext auf ORF 1 oder 2 , Seite 606 und 612 findet man dieser Wetterwerte ganz schnell heraus. Je stärker die Gegensätze umso besser sollte der Oberwind funktionieren. Ideale Wetterwerte sind zum Beispiel: Feuerkogel NW 30 kmh und Salzburg Süd 20 kmh. Dieser Wetterwerte treten meist vor oder nach einer Front auf.

 

Wichtig:

 

Befolgt die Regeln und respektiert die Locals. Der Spot ist ein bevorzugter Kitespot, also richtet euch beim Surfen danach! In den Morgenstunden bitte absolute Ruhe auf den Parkplätzen, wegen den Anrainern.  

 

Anfahrt:

 

Rindbach zum Niederwind: Von Salzburg kommend fährt man Richtung Bad Ischl und dann weiter Richtung Linz/Gmunden. Ca. 1 km vor Ebensee biegt man rechts ab Richtung Rindbach und erreicht in 2 min. den Strand.

 

Traunkirchen zum Oberwind: Von Salzburg gibt es 2 Möglichkeiten an den Topspot Traunkirchen zu kommen. Zum einen kann man über Bad Ischl/Ebensee Richtung Gmunden anfahren.  Zum anderen kann man aber auch über die A1anfahren (A1 Richtung Linz - Autobahn Ausfahrt Regau).

Hier nun Richtung Gmunden und dann Richtung Ebensee_

Traunkirchen ist ein kleiner Idyllischer Ort an den man direkt vorbeifährt.

Es gibt Parkmöglichkeiten im Ortszentrum. Das Material muß ca 50 Meter zum Wasser getragen werden!! Wetterwerte beachten, denn sonst fährt  man umsonst 75 km um 5 Uhr in der Früh und das ist bitter !!